Joshy Peters Buttler

Die Fans kennen und lieben ihn als Old Shatterhand, den er zehnmal im Arenarund spielte – aber Joshy Peters kann auch anders. In seiner 28. Karl-May-Saison seit 1987 wechselt er auf die Seite der Schurken und verkörpert den Gangster Buttler. Er ist der Bruder des Ölprinzen und der Boss der „Finders“-Bande. Vielseitig war Joshy Peters aber schon immer. Am Kalkberg sahen ihn die Zuschauer unter anderem als Bärenjäger, als uralten Westmann Old Wabble, als Winnetous Vater und Winnetous Mörder, als Utah-Häuptling Großer Wolf, als legendären Buffalo Bill, als Old Firehand, Old Surehand und Missouri-Blenter.

In den vergangenen Jahren hat der Hamburger eine große Fangemeinde im Fernsehen erobert. Die Krimiserie „Nord bei Nordwest“ gehört mit bis zu zehn Millionen Zuschauern zu den größten Quotenhits der ARD – und Joshy Peters hat als Kriminaltechniker Martin Puttkammer eine durchgehende Rolle. Gerade hat er wieder für neue Folgen vor der Kamera gestanden – und das Ende 2021 gesendete Weihnachtsspecial „Ho Ho Ho!“ hat ihm und seinen Kollegen besonders großen Spaß gemacht.  

Fürs Kino drehte er den Warner-Brothers-Streifen „The Crimean“. Joshy Peters stand für internationale Produktionen wie „Target“, „Der letzte Pate“ und „The Mirror“ vor der Kamera, drehte in Deutschland „Absolute Giganten“, „Karniggels“, „Tatort“ und vieles mehr. Im Synchronstudio vertont er Serien wie „Designated Survivor“ und „The Knick“, ebenso Blockbuster der „Transformers“- und „Avengers“-Reihe und das Netflix-Drama „Berlin Station“. In den arktischen Gewässer um Spitzbergen drehte er auf Schiffen der deutschen Marine die hochwertige Serie „True North – Arctic Blizzard”. Als Fregatten-Kommandant Maik Claasen hat er dort eine der wichtigsten Rollen.