Hier können Sie den Bewerbungsbogen 2024 als PDF-Datei herunterladen.
 

Hier können Sie das Formular zum Komparsen-Casting 2024 als PDF-Datei herunterladen.
 

Mit Sheriffstern und Ölprinz-Hut
beim TV-Dreh in der Westernstadt

Ralf Dümmel schlüpfte für „Höhle der Löwen“
in eine ungewohnte Rolle

Bad Segeberg. Ralf Dümmel kennt die Karl-May-Spiele am Kalkberg sein Leben lang – und als er nun einen stilechten Drehort für einen filmischen Einspieler mit Amerika-Bezug in „Die Höhle der Löwen“ brauchte, musste er nicht lange überlegen. Das Team der Erfolgsshow drehte in der Wildwest-Kulisse am Kalkberg. Am Montagabend wurde der originelle TV-Beitrag auf Vox ausgestrahlt und kann nun in der Mediathek www.tvnow.de betrachtet werden.

In einem „Nachdreh“ wird in „Die Höhle der Löwen“ gezeigt, wie sich ein dort vorgestelltes Produkt am Markt behauptet und gegebenenfalls weiterentwickelt hat. In diesem Fall ging es um den „TasteHero“, einen innovativen Aufsatz für Bierflaschen. Er ist dafür konstruiert, dem Gerstensaft beim Einschenken das Aroma eines frisch gezapften Bieres zu verleihen.

Ute Thienel, Geschäftsführerin der Karl-May-Spiele, begrüßte das Fernsehteam am Kalkberg. „Es war uns eine große Freude, unser Gelände für ‚Die Höhle der Löwen’ zur Verfügung zu stellen“, sagte sie. „Ich gehöre von Anfang an zu den treuen Zuschauern. Es ist faszinierend, welch innovative Ideen in der Sendung vorgestellt werden. Solch ein Format unterstützen wir sehr gern, zumal Ralf Dümmel eine enge Beziehung zur Region hat und unser Theater gut kennt.“

Für Ralf Dümmel und seine Familie gehören Ausflüge zu Winnetou und Old Shatterhand in den Wilden Westen am Kalkberg zum festen Sommerprogramm. „Schon als kleiner Junge waren die Karl-May-Spiele ein absolutes Highlight für mich“, schwärmt der Unternehmer. Diese Begeisterung hat er sich als Erwachsener erhalten und gibt sie nun an die nächste Generation weiter. „Als Vater von drei Söhnen sind die Spiele jedes Jahr ein absolutes Muss.“

Aber Ralf Dümmel erlebte das Freilichttheater am Kalkberg bislang natürlich nur aus der Perspektive des Zuschauers – und jetzt stand er selbst als Akteur in der kleinen Westernstadt direkt neben dem Freilichttheater vor der Kamera. Dort wird ein fantasievoller Wilder Westen aus der Zeit um das Jahr 1880 lebendig. Die Besucher können sich im General Store mit seinem bunten Gemischtwarenangebot umschauen, den Barber Shop mit den typischen Friseurwerkzeugen besuchen und sogar ein Sheriff’s Office mit Gefängniszelle erkunden. Auch ein waschechter Saloon mit Klavierspieler und langem Tresen gehört zu dem Städtchen.

Genau dort richtete sich Ralf Dümmel für den Dreh der „Höhle der Löwen“ ein. Das Karl-May-Team hatte ihm ein stilechtes Sheriff-Outfit bereitgelegt – und der 54-Jährige wechselte vom edlen Anzug mit farbigem Einstecktuch zur rustikalen Lederweste mit glänzendem Sheriffstern. Auf dem Kopf hatte er den schwarzen Westernhut, den Sascha Hehn bei seiner Präsentation als „Ölprinz“ aufsetzte und den er auch im Sommer 2022 bei seinen Auftritten tragen wird. Ralf Dümmel war mit dieser Verwandlung sehr zufrieden. „Als ‚Löwe‘ durfte ich das Setting am Kalkberg nochmal ganz neu erleben“, sagte er. „Das war schon etwas sehr Besonderes und für mich als gebürtigen Segeberger natürlich eine richtige Herzensangelegenheit.“

Im Saloon präsentierte Ralf Dümmel den „TasteHero“ zusammen mit den Gründern Jana Schade, Thorsten Schäfer und Jürgen Schade. Rund 1,5 Millionen Geräte sind bereits verkauft worden. Über hunderttausend Exemplare in Schwarz-Rot-Gold sind speziell für die nahende Fußball-Europameisterschaft hergestellt worden. Doch nun heißt es: „TasteHero Goes America“, wie Ralf Dümmel erklärt. Dort wird das Gerät unter dem Namen „Tap Pro“ (to tap steht im Englischen für das Bierzapfen) bei der weltgrößten Handelskette Walmart vertrieben. Diese Nachricht sollte mit dem Film in US-amerikanischem Ambiente verkündet werden.

Aktuell werden am Kalkberg die Vorbereitungen für ein sommerliches Ersatzprogramm mit Musik, Theater und Lesungen getroffen. Wegen der Corona-Pandemie müssen Winnetou und Old Shatterhand nämlich in dieser Saison erneut pausieren, aber für 2022 steht ihre Rückkehr an den Kalkberg an. Dann wird auch Ralf Dümmel als Zuschauer dabei sein und die beiden Westernhelden feiern – das ist jetzt schon fest versprochen. Ralf Dümmel: „Ich kann kaum erwarten, dass die Karl-May-Spiele wieder voller Leben sind.“