Backstage-Führungen am Kalkberg
ab jetzt für die Herbstferien buchbar

Im September finden Führungen erstmals auch sonntags statt

Bad Segeberg. Wer bei den Karl-May-Spielen hinter die Kulissen schauen möchte, hat dazu noch bis zum 16. Oktober Gelegenheit. Die Backstage-Führungen im Freilichttheater am Kalkberg finden bis zum Ende der schleswig-holsteinischen Herbstferien statt. Ab sofort können diese Termine hier in der Rubrik „Tickets“ gebucht werden. Im September ist es zudem erstmals möglich, auch an Sonntagen solch einen spannenden Ausflug auf die Hinterbühne der Karl-May-Spiele zu unternehmen. Die Startzeiten sind ebenfalls unter "Tickets" zu finden.

Seit Jahren wünschen sich viele Fans, einmal hinter die Kulissen der Karl-May-Spiele schauen zu können. Dies ist im laufenden Betrieb allerdings nicht möglich. Da das Abenteuer „Der Ölprinz“ aufgrund der Corona-Pandemie weder in 2020 noch in 2021 gezeigt werden konnte, bietet die Kalkberg GmbH die informativ-unterhaltsamen Backstage-Führungen an. Innerhalb von rund 90 bis 120 Minuten erhalten die Teilnehmer einen Einblick in die Produktion der Karl-May-Spiele. Sie dürfen sogar Winnetous berühmte Silberbüchse in die Hand nehmen – und natürlich unvergessliche Erinnerungsfotos schießen. In diesem Jahr wurde das Programm um die Präsentation der rustikalen Westernlok, der roten Karl-May-Postkutsche und vieler Porträtfotos prominenter Karl-May-Hauptdarsteller auf der Hinterbühne erweitert.

 

Die Führungen finden fast durchgängig unter freiem Himmel statt. Mund-Nasen-Bedeckungen sind daher für nur wenige Minuten ausschließlich dann zu tragen, wenn Gebäude oder Tunnel betreten werden. Es gelten ansonsten die jeweils aktuellen Corona-Regelungen des Landes Schleswig-Holstein. Wer sich nach dem Ende der Führung im Western-Store der Karl-May-Spiele noch ein Wildwest-Souvenir für zu Hause sichern möchte, hat dazu ebenfalls Gelegenheit. Alle Besucher erhalten zur Begrüßung – sofern sie dies wünschen – ein Stirnband mit Feder als Geschenk.

Erzählt wird von der Geschichte der Siegesburg, dem Bau des Freilichttheaters und der Gründung der Karl-May-Spiele. Die Besucher erkunden den technischen Leitstand, die geheimen Gänge hinter und unter der Bühne, die Stallgasse mit den Pferdeboxen, Maske und Schneiderei sowie einen Sonderaufbau mit Requisiten auf der Hinterbühne. Außerdem dürfen selbstverständlich Fragen gestellt werden. Die Teilnahme kostet 15 Euro pro Besucher.

Für Schulklassen gibt es bis zum 1. Oktober ein gesondertes Angebot, das unter 04551/95210 und backstage@karl-may-spiele.de angefragt werden kann.