Hier können Sie den Bewerbungsbogen 2024 als PDF-Datei herunterladen.
 

Hier können Sie das Formular zum Komparsen-Casting 2024 als PDF-Datei herunterladen.
 

Spannende Zeitreise durch
70 Jahre Karl-May-Spiele

Plakatpfad von der Innenstadt zum Kalkberg und zurück

Bad Segeberg. Auf eine spannende Zeitreise durch die Geschichte der Karl-May-Spiele können Winnetou-Fans in diesem Jahr in Bad Segeberg gehen. Die Kalkberg GmbH hat in Zusammenarbeit mit Unternehmer Ulf Peters einen Plakatpfad mit sämtlichen Poster-Motiven seit Gründung der Spiele im Jahr 1952 zusammengestellt. Dieser Pfad gehört zu den Sonderaktionen zur 70. Saison der Karl-May-Spiele.

Man kann dem Pfad in zwei Richtungen folgen: von der Innenstadt in den Wilden Westen am Kalkberg – und umgekehrt. Jeweils vier Plakat-Motive sind auf den 36 wetterfesten Aluminiumtafeln abgebildet. Damit kehrt eine Attraktion in modernisierter Form zurück, die es erstmals vor zehn Jahren gegeben hatte. „Ich fand diese Idee schon damals sehr schön“, sagt Geschäftsführerin Ute Thienel. „Viele unserer Gäste, aber auch die Einheimischen und Geschäftsleute haben sich den Plakatpfad zurückgewünscht. Er ist eine wunderbare Verbindung zwischen dem Freilichttheater und der Innenstadt.“

Der ursprüngliche Gedanke stammte von Ulf Peters. 2011 wurden die Plakate noch einzeln an Laternenmasten im Stadtgebiet montiert. Da mittlerweile weitere Spielzeiten dazugekommen sind, haben sich die Karl-May-Spiele für weniger Tafeln mit mehreren Plakaten entschieden. Die neu gedruckten Exemplare bilden die Motive noch plastischer und prächtiger ab als bisher. Ulf Peters hat die Tafeln an markanten Orten zwischen Innenstadt und Kalkberg angebracht. Rund 8.000 Euro wurden von der Kalkberg GmbH in dieses Projekt investiert.

Der Plakatpfad gibt Einblick in die Historie des erfolgreichsten Open-Air-Theaters im deutschsprachigen Raum. Die Plakate zeigen, wie sich die Karl-May-Spiele im Laufe der Jahrzehnte verändert haben. Anfangs dominierte noch reines Sprechtheater – und die Plakate wirkten eher schlicht und abstrakt. Schauspieler wurden noch nicht abgebildet. Später entwickelten sich die Spiele zu dem, was sie heute sind: eine spannende Mischung aus Action, Romantik, Komik und Feuerzauber mit prominenten Hauptdarstellern. Und genau das spiegelt sich auf den Plakaten wider. In den frühen Jahren gestaltete der Bad Segeberger Kunstlehrer Gerhard Güntzel die Motive, später übernahm Illustrator Graham Reynolds diese Aufgabe. Auf ihn folgte für mehr als ein Vierteljahrhundert der Weltstar Renato Casaro. Seit 2022 entwirft der junge Künstler Samson Goetze aus Schleswig-Holstein die Plakate für die Karl-May-Spiele.

Der Bad Segeberger Plakatpfad soll auch in den kommenden Sommern im Stadtbild präsent bleiben. Er wird fortlaufend um das jeweils aktuelle Plakat ergänzt. Eingeweiht wurde der Pfad von Ute Thienel mit Bürgermeister Toni Köppen und Initiator Ulf Peters.