Hier können Sie den Flyer zu „Winnetou II – Ribanna und Old Firehand“ als PDF-Datei herunterladen.

Hier können Sie den Bewerbungsbogen 2024 als PDF-Datei herunterladen.
 

Die Zuschriften unserer Gäste:
Wo die Herzen wärmer schlagen

Im Rahmen des Jubiläums-Gewinnspiels haben die Karl-May-Spiele Tausende von Zuschriften erhalten, in denen Zuschauer ihre "goldenen Momente" am Kalkberg schildern. Hier eine kleine Auswahl:

„Es ist Nach-Hause-Kommen, es ist Abstand von allen Problemen. Abschalten, loslassen und den Moment genießen. Nirgendwo ist es so leicht wie hier. Wenn ‚zu Hause‘ dort ist, wo das Herz ist, ist Bad Segeberg wohl mein Zuhause.“ – Nicole K.

„Danke für die vielen so vielseitigen Inszenierungen: mit Witz und Tiefsinn, mit Aktion und Gefühl, mit Schurken und Helden, mit Kämpfen und Tänzen, einfach eine gelungene Mischung! Danke für ein tolles Familienevent, welches man sich auch mit schmalem Geldbeutel leisten kann!“ – Christine S.

„Ob klein, ob groß, ob besonders erfolgreich im Leben oder auf irgendeine Art und Weise beeinträchtigt: Auf der Tribüne darf jeder für ein paar Stunden die Aufregung eines kleinen Kindes spüren, mit Gänsehaut, ganz viel Liebe für und von den Schauspielern und ein bisschen Magie für alle.“ – Dunja V.

„Als ich meinen Mann das erste Mal mitnahm und ihm sagte: ‚Pass auf, jetzt fliegt gleich ein Adler über unsere Köpfe‘, schaute er mich an und sagte: ‚Ja ja, ist klar…‘ und dann passierte es. Mein Mann sah mich mit großen Augen an und sagte gar nichts mehr. Seitdem kommen wir jedes Jahr, um einfach diese tolle Vorstellung genießen zu können.“
Ricarda T.

„Karl May wäre mit Sicherheit stolz auf alle Mitwirkenden.“ – Christina C.

„Auch dieses Jahr hatte ich bei der Winnetou-Musik 1000 Schmetterlinge im Bauch und Tränen in den Augen – und das mit fast nun 71 Jahren.“ – Hanna K.

„Wie unser kleiner Sohn bei seiner ersten Vorstellung seine Reiswaffeln in der Pause mit dem Ministerpräsidenten geteilt hat und danach bis zum Feuerwerk durchgehalten und gestaunt hat, war unser goldener Moment. Typisch Karl May. Ganz nah dran und alles nahbar.“ – Leon I. 

„Wie sagt der NDR so schön? Nicht das Wetter ist das Beste im Norden, sondern die Karl-May-Spiele in Bad Segeberg! Das ist wie nach Hause kommen und sich wohlfühlen! Jedes Jahr aufs Neue.“ – Thorsten R.

„Für mich sind die Karl-May-Spiele in Bad Segeberg etwas Unverwechselbares. Eine Traumwelt der besonderen Art. Vom kleinen Mädchen, das zum ersten Mal mit großen Augen Erol Sander in all diesem Feuerzauber betrachtete, zur jungen Frau, die schon voller Vorfreude auf ein neues Abenteuer ihren schmunzelnden Freund zur Kasse zieht.“
Svenja G.

„Das ist es also, das Erfolgsrezept im digitalen Zeitalter. Und diese uralte Geschichte um Winnetou herum scheint immer noch aktuell zu sein, wenn man genau hinsieht und hinhört.“ – Sabine P.

„Mein Sohn Jannik ist 8 Jahre alt und zählt seit diesem Jahr zu euren größten Fans. Beim abschließenden Feuerwerk strahlten seine Augen. ‚Mama, das war heute der schönste Tag in diesem Jahr!‘“ – Janine K.

„Für uns ist die Reise nach Bad Segeberg und zu den Karl-May-Spielen mittlerweile viel mehr als Urlaub. Es ist die Heimkehr in die zweite Heimat und zu lieb gewonnenen Freunden.“ – Berit R.

„Meine Kinder sind inzwischen 28 und 25, aber ich konnte das Kalkberggefühl zum Glück weitergeben, und der Besuch ist für uns jedes Jahr Qualitytime mit einem Lächeln im Gesicht.“ – Maren L.

„Was ich ganz besonders toll an den Karl-May-Spielen finde, ist die Herzlichkeit und Sympathie der Darsteller: Früher waren es meine Geschwister und ich, die am Ende der Vorstellung runter zur Bühne liefen, um die Darsteller ganz nah zu sehen und ‚abzuklatschen‘. Heute sind es meine eigenen Kinder, die diesen besonderen Moment erleben können.“ – Alexander G.  

„Für mich bedeuten die Festspiele bei euch tolle Kindheitserinnerungen. Früher fuhr mein Vater mit mir zu euch. Und als Erwachsene, mittlerweile selbst eine Großmutter, komm ich nach wie vor sehr gerne zu euch. Ihr macht das so fantastisch und ich kann es kaum erwarten, dass meine Enkelkinder groß genug sind, damit ich sie zu euch mitnehmen kann.“ – Simone B.

„Als ich 2002 das erste Mal in Bad Segeberg war und durch das Tor trat mit einem Blick auf die Arena, war ich völlig geflasht. Ich hatte einen Ort gefunden, den ich nicht gesucht habe. Und seit diesem Tag liegt ein Teil meines Herzens in Segeberg begraben im Sand der Arena.“ – Anke N.

„In Bad Segeberg hab ich immer noch Pipi in den Augen, sobald Winnetou auf die Bühne reitet. Und das ist immer wieder schön.“ – Andrea H.

„Jedes Jahr, wenn die einmalige Musik ertönt, überkommt mich ein unbeschreibliches Gefühl. Nicht nur ein Kribbeln im Bauch, sondern am gesamten Körper. Das ist keine Gänsehaut mehr, sondern eine Erpelfolie.“ – Stefan S.